top of page

So hilft Fair Compensation

Die Zertifizierung Fair Compensation bereitet Unternehmen auf Compliance mit der EU-Richtlinie 2023/970 zur geschlechtsspezifischen Entgelttransparenz vor.

Die Übersicht zeigt, welche Zertifizierungsstufe auf welche Forderungen der EU-Richtlinie einzahlt.


Zertifizierungsstufe

EU-Forderung

Verfahren

Beitrag

Fair Compensation

Unternehmen mit ≥100 Mitarbeitern müssen über das geschlechtsspezifische Entgeltgefälle berichten.

Quantitative Analyse der Gehaltsdaten.

Standort-bestimmung und Einhaltung der 5%-Toleranzschwelle gesamt.

Good Practice in Fair Compensation

Detaillierte Berichtspflicht und Auskunftsrecht über das geschlechts-spezifische Entgeltgefälle innerhalb von Gruppen von Arbeitnehmern, die gleichwertige Arbeit verrichten.

Quantitative und qualitative Analyse der Gehaltsdaten nach Geschlecht, Alter & Nationalität, aufgeschlüsselt nach Funktionen.

Nachweis der Einhaltung der Toleranzschwelle von 5% für das geschlechts-spezifische Entgeltgefälle innerhalb von Gruppen.

Excellence in Fair Compensation

Unternehmen müssen ihren Arbeitnehmern objektive und geschlechtsneutrale Kriterien, Regeln und Verfahren für die Festlegung ihres Entgelts offenlegen. Sanktionen bei Verstößen.

Qualitative Analyse der Prozesse und Regelwerke zur Entgeltfestlegung.

Überprüfung der Kriterien, Regeln und Verfahren auf geschlechtsneutrale Entgeltfestlegung und Konformität mit der EU-Richtlinie.


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page